Radon-Gefahr – Karte und Analyse bringen Sicherheit – Meldung – Stiftung Warentest

Für den Fall, das die TV-Sendung verpasst wurde, sind hier weitere Informationen zum Thema Radon und Krebs.

Radon ist ein radioaktives Gas. Jährlich erkranken dadurch in Deutschland etwa 2 500 Menschen an Lungenkrebs. Radon entsteht bei natürlichen Zerfallsprozessen im Boden, ist also keine Folge von Umweltverschmutzung. Die Konzentrationen, in denen Radon aus dem Boden an die Oberfläche gelangen, schwanken in Deutschland je nach Region sehr stark. Ursache ist die unterschiedliche geologische Struktur der Böden. Die Umweltkarte zum Downloadzeigt, wo die Belastung in Deutschland eher niedrig ist und wo sich die Problemzonen befinden.

Teilweise hohe Belastung in Wohnhäusern

Radon-Gefahr Meldung

Dies schlichte Messge­rät, ein Passivdosimeter, verschafft Gewissheit über die Belastung.

Gefährlich wird Radon, wenn es in Wohnhäuser eindringt. Und das passiert: Radon gelangt durch kleinste Fugen und Ritzen in den Fundamenten in die Häuser und kann dort bedrohliche Konzentrationen erreichen. Bei radonhaltigem Untergrund, unzureichender Bauwerksabdichtung und beschränkter Lüftung erreicht die Konzentration in Wohnräumen – vor allem im Souterrain und im Erdgeschoss – leicht mehrere Hundert Becquerel pro Kubikmeter (Bq/m3), in Einzelfällen so­gar mehr als 1 000 Bq/m3. Betroffen sind tausende Häuser.

Erhöhtes Lungenkrebsrisiko

Die Wissenschaftler drücken ihre wichtigste Botschaft mit der Maßeinheit Becquerel aus. Ein Becquerel ist ein radioaktiver Zerfall pro Sekunde. Eine zusätzliche Belastung mit 100 Bec­querel pro Kubikmeter Luft (Bq/m3) im Wohnraum erhöht das Lungenkrebsrisiko um mindestens zehn Prozent. Das bedeutet: Bei 1 000 Becquerel pro Kubikmeter steigt das Risiko um 100 Prozent, ist also mindestens doppelt so hoch.

Arbeitskampf: Ärzte wollen Hunderte Kliniken bestreiken – Medizin-Blog

Es soll also losgehen! Kann man nur hoffen, dass die Patienten nicht betroffen sind.

SPIEGEL ONLINE – Schlagzeilen

An vielen deutschen Kliniken könnte es bald zu Einschränkungen kommen: Mit großer Mehrheit haben die Mitglieder der Ärztegewerkschaft Marburger Bund für einen Streik gestimmt. Der Arbeitskampf könnte Hunderte kommunale Krankenhäuser lahmlegen – und soll bereits Ende Januar beginnen.

Studie: 40 Prozent aller Krebsfälle sind vermeidbar – Medizin-Blog

Aufepasst, dies ist zu beachten!

SPIEGEL ONLINE – Schlagzeilen

Nicht nur Rauchen, fettreiche Ernährung und Alkohol können Tumore auslösen. Auch Sonnenbäder, Salz in der Suppe und Infektionen schaffen vermeidbaren Nährboden für Krebszellen. Das zeigt eine aktuelle Studie. Das eigene Verhalten wird dem Menschen demnach immer öfter zum Verhängnis.

Gentherapie: Wissenschaftlern gelingt HIV-Impfung von Mäusen – Medizin-Blog

Ein schwieriges Thema, wenn es um Menschenleben und gleichzeitig um Tierversuche geht.

ZEIT ONLINE: ZEIT ONLINE Startseite

Mit einer einzigen Spritze eine HIV-Infektion verhindern? Das klingt fast zu einfach. US-Forscher sind diesem Ziel im Tierversuch ein wenig näher gekommen. Von G. Grün

Einigung in Spitzenrunde: Streit über Organspende-Gesetz beigelegt – Medizin-Blog

Ein Neue Idee, um an mehr Spender zu kommen.

SPIEGEL ONLINE – Schlagzeilen

Jeder Bürger soll künftig einmal im Leben mit der Frage konfrontiert werden, ob er zur Organspende bereit ist. Darauf hat sich eine Spitzenrunde von Bundestagsfraktionen und Regierung geeinigt. Die Politik hofft so, die Zahl der Organspender deutlich steigern zu können.

Früherkennung: Broschüren verschweigen bedingten Nutzen der Krebsvorsorge – Medizin-Blog

Aufklärung sollte nicht nur im Gespräch stattfinden.

ZEIT ONLINE: ZEIT ONLINE Startseite

Aufklärung mangelhaft: Die Früherkennung von Prostatakrebs und Brustkrebs ist nicht so nützlich, wie viele meinen. Schuld an der Verwirrung sind schlecht Infobroschüren.